Einblicke in die Arbeit über das Wetter von Alexander Hildebrand (Meteorologe)

Seit rund 20 Jahren bin ich als Meteorologe für verschiedene Medien tätig. Im Fernsehen spreche ich oft zu den Themen Unwetter und Wirbelstürme. Meist liegt die Sendezeit dann um 3 Minuten, in einzelnen Sendungen waren es aber auch schon mal 8 oder sogar 30 Minuten! Interviews für Zeitungen werden häufig am Telefon gemacht. Hier freue ich mich immer besonders, wenn jemand aus der Redaktion meiner Heimatzeitung "Badische Zeitung" anruft, denn dort habe ich bereits als Student gearbeitet. 

Einige Themen aus dem Jahr 2021 (Lose geführte Liste, Videos und ähnliches sind teilweise verlinkt)

Zu diesen Themen habe ich 2020 öffentlich gesprochen 

Eine Auswahl meiner Themen aus dem Jahre 2019

  • Kältewelle USA
  • Klimatrend aus NASA-Daten
  • Februar-Frühling Deutschland 
  • Rosenmontags-Sturm "Bennet"
  • Sturmtief "Eberhard"
  • Tornado in Roetgen 
  • Kommt ein Dürresommer 2019?
  • Hochwasser in Süddeutschland 
  • Schwere Unwetter in Berlin 
  • Arktis in Not 
  • Hurrikan "Dorian"
  • Unwetter in Spanien 
  • Polarstern startet Driftreise in die Arktis
  • Gletscher in Grönland
  • Meteorologie der Antarktis
  • Klimawandel verständlich erklärt 

Eine Auswahl meiner Themen aus dem Jahre 2018 

  • Fernerkundung in den Polargebieten
  • Deutsche Forschung in der Antarktis
  • Orkantief "Burglind": Gefahren für Autofahrer und Fußgänger, erläutert in N24 
  • Lawinengefahr in den Alpen, verschiedene Live-Interviews beim Nachrichtensender N24
  • Schneechaos und gefrostete Tiere - Wetterextreme zum Start in das Jahr (im SAT.1-Frühstücksfernsehen)
  • 18. Januar 2018: Orkantief "Friederike", etwa 15 Live-Interviews an einem Tag beim Nachrichtensender N24, der seit genau diesem Tag WELT heißt
  • Live-Interview im Fernsehstudio von "Deutsche Welle"
  • Winter-Reportage vom Brocken im Harz
  • März bis Dezember 2018: Trockenheit und Hitzewelle in Deutschland und Mitteleuropa, Klimaveränderungen, Hurrikans in Amerika
  • November 2018: Live-Berichterstattung vom "Wettergipfel" aus Ischgl in Tirol, Österreich 

Themen 2017 (Auswahl)

  • Herbst 2017: Als Fachmann für Wirbelstürme habe ich auf N24 die Bedrohung der Hurrikans Harvey, Irma, Maria und Nate erläutert
  • Juli 2017: Ein Unwettersommer für die Geschichtsbücher (Live auf N24) 
  • Juni 2017: Land unter nach Dauerregen - Rekordniederschläge in Berlin (Live-Berichte und Videos)

Themen 2016 (Auswahl)

  • Live-Interviews beim Nachrichtensender N24 zu den Unwettern im Kölner Karneval zum Blizzard in Washington und New York
  • Studiogespräche im Sat.1-Frühstücksfernsehen zum Winterwetter in Deutschland
  • wetter.com-Videos in meiner Videokolumne "Alex Extrem" während der eiskalten Wintertage
  • Die Berichte zeigten den zugefrorenen Greifswalder Bodden, die Insel Hiddensee und den Eispanzer am Leuchtturm in Sassnitz auf Rügen
  • Verwendung eines meiner Fotos aus der Kälte in der Sendung "Alle Wetter" im Vorabendprogramm des Hessischen Rundfunkts 

2015

  • Live-Interviews und wissenschaftliche Erläuterungen zum Tornado in Bützow (auf N24)
  • wetter.com-Reportagen in meiner Videokolumne "Alex Extrem" aus Kanada, von den Azoren und vom Kreuzfahrtschiff MS Hamburg
  • wetter.com-Videos aus dem "Tal des Todes" in Kalifornien, einem der heißesten Orte der Welt 
  • Badische Zeitung Freiburg: Einseitiges Interview zur Sommerhitze

Themen aus 2014 und den Jahren davor

  • Hunderte von Live-Gesprächen und Wettermoderationen auf Deutschlands führendem Nachrichtensender N24
  • Expertengespräche und Interviews zum Wetter in den Sendungen Galileo (ProSieben), Kerner (Sat.1), Sat.1-Frühstücksfernsehen und in den Nachrichten auf ProSieben, kabel eins und Sat.1
  • wetter.com-Videos aus New York, Rio de Janeiro und aus Hamburg
  • Teilnahme an internationalen Wetterkongressen als Redner und Zuhörer
  • Networking mit Meteorologen von The Weather Channel und von CNN International in Atlanta (Georgia, USA)

Meine Ausbildung zum Diplom-Hydrologen und meine Promotion habe ich übrigens an der Universität Freiburg am Institut für Hydrologie absolviert.
Das waren spannende Lehrjahre, zumal ja in Freiburg im Breisgau immer die Sonne scheint! Eine Liste der am Institut für Hydrologie abgeschlossenen Doktorarbeiten ist auf der Website der Universität Freiburg zu finden. Der Titel meiner Arbeit aus dem Jahre 2007 lautet "Die Abflussdynamik in der Hydrologischen Güte - ein Beitrag zum Gewässerschutz". Unterdessen ist das Institut wieder ein Lehrstuhl mit verschiedenen hydrologischen Professuren.